Wärmepumpen: zukunftssichere und umweltfreundliche Energie

Energiepreise für fossile Energieträger steigen und steigen, und die Ressourcen unserer Erde werden immer knapper. Wenn Sie nach Alternativen suchen: Eine saubere und riesengroße Wärmequelle befindet sich direkt vor unseren Haustüren: die Sonnenenergie! Sie ist in Erdreich, Grundwasser und Umgebungsluft im gigantischen Ausmaß gespeichert. Nutzen Sie diese kostenlose Energie – mit einer Wärmepumpe.

Wärmepumpen nutzen mit innovativer Technologie die in Erde, Wasser undLuft gespeicherte Sonnenenergie besonders komfortabel und setzen neue Maßstäbe.

Grundsätzliches zu Wärmepumpen

Wärme strömt „von selbst“ immer nur von der höheren Temperatur zu einer niedrigeren – also z.B. aus dem warmen Haus in den kalten Außenbereich. Für die Gegenrichtung ist ein Kraftaufwand nötig. Bei der elektrisch betriebenen Wärmepumpe funktioniert das so, dass eine spezielle Flüssigkeit in einem geschlossenen Kreislauf als Wärmeträger dient (das gleiche Prinzip wie im Kühlschrank – aber FCKW-frei!). Entscheidend ist aber, dass die Pumpe das 4-5fache der eingesetzten elektrischen Energie aus Boden, Grundwasser oder Luft holen kann und diese zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung bereitstellt.

Mögliche Wärmequellen

  • Luft bzw. Abluft -vergleichsweise günstige Anschaffungskosten, aber etwas geringereEnergieeffizienz
  • Erdreich (Sole) – Gewinnung über Erdkollektoren oder Tiefenbohrung
    Erdkollektoren
    werden in einer Tiefe von 1,5 m verlegt werden;
    benötigt relativ große Flächen; 
    Tiefenbohrung - erlaubt hohe Leistungszahlen unter sehr konstanten und gut berechenbaren Bedingungen. Tiefenbohrungen sind bewilligungspflichtig und nicht ganz billig. Sie rechnen sich aber dennoch bei hohen Anforderungen.
  • Grundwasser – Energiegewinnung über Saug- und Schluckbrunnen zu nutzen (bewilligungspflichtig)
  • Sole

Für weitere Informationen können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.